Auch XLM

Xetra-Liquiditätsmaß ist eine Kennzahl, welche die Liquidität für Wertpapiere angibt, die über das elektronische Orderbuch Xetra der Frankfurter Börse gehandelt werden. Das XLM gibt einen verlässlichen Hinweis darauf, wie sehr sich der Aktienkurs verändert, wenn ein Investor eine bestimmte Ordergröße am Markt platziert.
Je kleiner das XLM ist, desto geringer sind die Kosten, die beim Handel des entsprechenden Wertpapieres anfallen. Das XLM wird in Basispunkten angegeben (100 Basispunkte = 1 Prozent) und spiegelt die Kosten für einen Round Trip wider Bei einem Auftragsvolumen von 10 000 Euro bedeutet ein XLM von 20 Basispunkten demnach, dass die Market Impact-Kosten bei dieser Orderdurchführung aktuell bei 20 Euro liegen. Das XLM dient dazu, versteckte Kosten, welche dem Anleger zunächst nicht bewusst sind, aufzudecken. Eine geringe Liquidität für ein bestimmtes Wertpapier verursacht beim Handel jedoch auch Kosten. Diese Kosten sollen mit dem XLM offengelegt werden.