Tagesanleihe

Die Tagesanleihe war eine Schuldverschreibung des Bundes, welche jedoch zum 31. Dezember 2012 eingestellt wurde. Die Verzinsung der Tagesanleihe entsprach dem Referenzzinssatz EONIA, multipliziert mit einem Faktor kleiner als 1. Es handelte sich um eine mündelsichere Geldanlage, da zum einen der Bund als Schuldner mit höchster Bonität eingestuft wurde, zum anderen weil der Gläubiger jederzeit Zugriff auf das Geld hatte.