Streubesitz

engl. Free Float

Der Streubesitz ist der Aktienanteil einer Aktiengesellschaft, der frei zum Handel verfügbar ist und sich nicht in festem Besitz befindet. Aktienpakete unter 5 % gehören zum Streubesitz. Besitzt z. B. der Unternehmensgründer, ein Großaktionär oder der Staat mehr als 5 % der Aktien eines Unternehmens, werden diese Aktien zum Festbesitz gezählt. Ausgenommen davon sind jedoch in der Regel Aktienpakete von Fonds oder Vermögensverwalter, da diese die jeweiligen Gelder und damit Aktien lediglich verwalten.
Der Streubesitz ist somit immer der Anteil der Aktien eines Unternehmens, die frei zum Handel verfügbar sind und nicht von Großaktionären langfristig gehalten werden.