Die Short Interest Ratio drückt prozentual aus, welche Menge an Aktien eines Unternehmens aktuell leerverkauft wird. Die Short Ratio gibt somit an, mit welchem Anteil der ausstehenden Aktien auf fallende Kurse spekuliert wird, indem mit diesen Aktien ein Leerverkauf durchgeführt wird.
Die Short-Interest Ratio gilt als Stimmungsindikator und gibt darüber Auskunft, wie sehr Investoren bei der Aktie auf fallende Kurse spekulieren. Es zeigt also allgemein, wie Investoren der Aktie gegenüberstehen.
Eine Short-Interest Ratio von beispielsweise 3,5 % besagt, dass 3,5 % der Aktien im Streubesitz aktuell leerverkauft werden (mit 3,5 % der ausstehenden Aktien wird auf fallende Kurse gesetzt). Je höher die Quote, desto mehr Marktteilnehmer erwarten fallende Kurse.