Auch Umlaufmarkt
engl. Secondary Market

Auf dem Sekundärmarkt werden Wertpapiere nach ihrer Emission gehandelt. Während der Emission werden Wertpapiere erstmalig auf dem Primärmarkt an meist institutionelle Anleger angeboten. Verkaufen diese Anleger anschließend diese Wertpapiere an z.B. private Anleger weiter, findet dieser Handel dann anschließend auf dem Sekundärmarkt statt. Somit findet der erstmalige Handel neuer Wertpapiere auf dem Primärmarkt statt, der anschließende weitere Handel mit den Wertpapieren findet dann auf dem Sekundärmarkt statt. Die Wertpapierbörse ist die übliche Form des Sekundärmarktes. An ihr werden bereits im Umlauf befindliche Wertpapiere gehandelt.
Auf dem Sekundärmarkt richtet sich der Preis nach der vorhandenen Anzahl der Wertpapiere. Auf dem Primärmarkt wird durch die Nachfrage entschieden, wie viele Wertpapiere ein Emittent ausgeben kann.