Saisonbereinigung

engl. Seasonal Adjustment

Die Saisonbereinigung ist eine statistische Methode, um jahreszeitliche Einflüsse (Kalender- und Wettereinflüsse) aus Zeitreihen herauszufiltern. Somit können 'bekannte', immer wieder regelmäßig auftretende saisonale Einflüsse aus Datensätzen ausgeschaltet werden, um verschiedene Zeiträume miteinander vergleichbar zu machen.
So ist beispielsweise die Bauwirtschaft im Winter deutlich geringer ausgelastet als bereits im Frühling, die Preise für Obst und Gemüse sind im Winter hingegen höher als zur Erntezeit und die Anzahl der Arbeitstage unterscheidet sich innerhalb einer Periode aufgrund von Feiertagen. Wirtschaftliche Daten werden bei der Berechnung nun um saisonal bedingte Schwankungen geglättet, um tatsächliche makroökonomische Trends deutlich zu machen, welche hinterher nicht mehr durch saisonal beeinflusste Effekte verzerrt wurden.
So werden die Arbeitsmarktdaten, die Wachstumsraten zum Bruttoinlandsprodukt oder aber die Inflationsrate saisonbereinigt, um vor allem unverzerrte kurzfristige Veränderungen der einzelnen Bereiche zu erhalten.