Lombardkredit

Auch Lombardierung
engl. Lombard Credit oder Collateral loan

Ein Lombardkredit ist ein kurz- bis mittelfristiger Kredit, bei dem der Kreditnehmer Sicherheiten in Form von Wertpapiere, bewegliche Sachen oder Bankguthaben verpfänden muss. Der Schuldner muss bei dieser Form also Wertgegenstände hinterlegen. Aktien lassen sich zu ca. 50 % des Wertes beleihen. Aufgrund ihrer höheren Sicherheit lassen sich Anleihen mit bis zu 80 % beleihen. Der Anleger verpfändet dabei die Anleihe an die Bank und erhält bis zu 80 % ihres Wertes in Cash ausgezahlt.
Der große Vorteil eines Lombardkredites aus der Sicht des Kreditnehmers ist, dass sich damit schnell und relativ einfach Geld beschaffen lässt.