Die Kassabörse ist ein nicht lokalisierbarer Teilmarkt der Börse. An der Kassabörse findet das Kassageschäft statt. Dabei werden Geschäfte mit Wertpapieren, Devisen oder Finanzinstrumenten abgeschlossen, der Abschluss des Geschäftes muss jedoch innerhalb von 48 Stunden stattfinden. Dauert der Abschluss länger als zwei Tage, handelt es sich um ein Termingeschäft, welches dann zur Terminbörse übergeleitet wird. Der Abschluss beinhaltet die Lieferung, die Abnahme und die Bezahlung. Erst sobald alle drei Vorgänge erfüllt sind, gilt das Geschäft als abgeschlossen.