Gleitende Durchschnittslinie

Auch GD
engl. Moving Average

Die gleitende Durchschnittslinie ist ein Mittel der Charttechnik, welche aus den vergangenen Werten eines Kurses berechnet wird. Dabei werden die Kurse eines jeden Börsentages für einen bestimmten Zeitraum addiert und durch die Anzahl der berücksichtigten Tage dividiert. An jedem neuen Tag wird der älteste Kurs aus der Berechnug herausgenommen und durch den neuen Tag ersetzt. Häufig werden Zeiträume von 38, 90, 100 und 200 Tagen verwendet. Mit der gleitenden Durchschnittslinie soll ein Trend sichtbar gemacht werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei die 200-Tage-Linie, da sie einen langfristigen Trend anzeigen kann und nur nachhaltige Trendänderungen erfasst.
In der technischen Analyse gilt, dass wenn der Tagesschlusskurs über der gleitenden Durchschnittslinie liegt und gleichzeitig diese Linie nach oben zeigt, ein Kaufsignal vorliegt. Andersherum liegt jedoch ein Verkaufssignal vor, wenn der Tagesschlusskurs unter der gleitenden Durchschnittslinie liegt und diese nach unten zeigt.