Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

Auch FLL
engl. Accounts Receivable (AR)

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gehören zu dem Umlaufvermögen eines Unternehmens. Dabei handelt es sich um offene Forderungen des bilanzierenden Unternehmens gegenüber Dritten (Kunden). Verkauft das Unternehmen Waren oder Dienstleistungen auf Rechnung, so entstehen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen mit einem bestimmten Zahlungsziel. Solange die bereits gelieferten Waren / Dienstleistungen noch nicht von dem Kunden bezahlt wurden, ist der Betrag dem Aktiva unter Umlaufvermögen mit dem Nennwert zu verbuchen. Notiert die offene Forderung in einer Fremdwährung, so ist dieser Betrag zum Bilanzstichtag mit dem Devisenkassakurs umzurechnen und bei Zugangszeitpunkt zum Devisenkassamittelkurs. Zu den Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gehören aber auch Forderungen aus dem Finanzverkehr. Diese können beispielsweise aus Beteiligungen resultieren, wodurch Gewinnansprüche entstehen.