Eine Hypothek mit einem variablen Zinssatz. Diese Art der Hypothek besitzt jedoch eine Zinsobergrenze. Somit können die Zinsen nicht über einen bestimmten, vorher festgelegten Zinssatz steigen.
Der Zins wird in der Regel alle drei Monate einem vereinbarten Referenzzinssatz angeglichen. Dabei wird eine Grenze vereinbart, die der Zinssatz nicht überschreiten darf (Cap). Nach unten gibt es allerdings keine Begrenzung. Der Hypothekennehmer ist somit vor steigenden Zinssätzen geschützt, andererseits kann er jedoch von fallenden Zinsen profitieren. Für die Versicherung muss eine zusätzliche Prämie bezahlt werden.