Aus dem Geld

engl. Out of the Money

Ist eine Option aus dem Geld, so hat sie einen inneren Wert von Null. Je weiter eine Option aus dem Geld liegt, desto risikoreicher ist es diese zu kaufen und entsprechend höher das Risiko eines Totalverlustes.

1. Ein Call ist aus dem Geld:
Der Basispreis des Calls liegt über dem Kurs des Basiswertes (z.B. Aktie).

Zum Beispiel:
Beträgt der Basispreis des Calls 30 Euro, notiert der Kurs des Basiswertes (z.B. Aktie) aber unter 30 Euro, ist der Call aus dem Geld.

Ein Call-Optionsschein, welcher "aus dem Geld" ist, hat theoretisch keinen Wert, da der aktuelle Kurs des Basiswertes (Aktie XY) geringer ist als der Preis, zu dem man diesen Basiswert laut des Optionsscheins erwerben darf. Wenn der Basispreis des Optionsscheines bei 30 Euro liegt, der Basiswert (Aktie XY) momentan jedoch für 26 Euro gehandelt wird, macht es wenig Sinn, den Optionsschein auszuüben, da man die Aktie zu dem Zeitpunkt 4 Euro günstiger über die Börse kaufen kann.
Der Optionsschein hat jedoch noch einen Wert, nämlich den Zeitwert. Denn es besteht die Möglichkeit, dass die Aktie während der Laufzeit des Optionsscheines auf z.b. 35 Euro steigt. Somit würde einen Gewinn von 5 Euro pro Option bei der Ausübung erzielt werden. Zusätzlich müsste dann jedoch noch die Optionsprämie von den Gewinn abgezogen werden, da diese beim Kauf des Calls entrichtet wurde.

2. Ein Put ist aus dem Geld:
Der Basispreis des Puts liegt unter dem Kurs des Basiswertes.

Zum Beispiel:
Beträgt der Basispreis des Puts 30 Euro, notiert der Kurs der Aktie aber über 30 Euro, ist der Put aus dem Geld.

Geht man jedoch davon aus, dass der Kurs der Aktie innerhalb der Laufzeit des Optionsscheins unter 30 Euro fällt, kann es Sinn machen, den Put Schein zu kaufen. Fällt der Aktienkurs anschließend tatsächlich auf z.b. 22 Euro, geht der "aus dem Geld Put" über zu einem "im Geld Put" und der Gewinn wäre realisiert. Nun hat man nähmlich das Recht, die Aktie für 30 Euro zu verkaufen, obwohl der Aktienkurs bereits nur noch 22 Euro beträgt. Ein Gewinn von 8 Euro pro Option wäre somit realisiert. Auch hier müsste dann jedoch noch die Optionsprämie von den Gewinn abgezogen werden, da diese beim Kauf des Puts entrichtet wurde.