Fonds, die speziell für die Anlage von Geldern aus ablaufenden Versicherungen aufgelegt wurden. In diesem Fall oder im Falle eines Versicherungsfalles erhält der Versicherungsnehmer die Versicherungssumme. Dies lässt er sich jedoch nicht ausbezahlen, sondern legt sie in einen eigens von der Versicherung dafür konzipierten Fonds an. Das Geld bleibt somit bei der Versicherung bzw. bei der Kapitalanlagegesellschaft, welches das Geld verwaltet.