Wertsicherungsfonds

Ein Wertsicherungsfonds gibt eine nicht verbindliche Garantie, dass der Fonds zum Laufzeitende einen Mindestwert nicht unterschreiten wird. Anders als beim Garantiefonds ist dies jedoch nicht garantiert und verbindlich. Der Wertsicherungsfonds strebt lediglich durch eine dann vorsichtige Anlagestrategie einen Mindestwert bei Ende der Laufzeit an, ob dies jedoch erreicht wird, ist offen. Falls der Mindestwert nicht erreicht wird, muss das Fondsmanagement nicht für die negative Differenz zwischen dem tatsächlichen Wert und dem vorher festgelegten Mindestwert aufkommen.