Auch Vorrstsquote

Die Vorratsintensität gibt an, wie hoch der Anteil der Vorräte am Gesamtvermögen des Unternehmens ist. Dabei ist zwischen Roh-, Hilfs- Betriebstoffen sowie Halb- und Fertigfabrikaten als Vorräte zu unterscheiden.

Berechnung:

vorratsintensität HuF

Die Vorratsintensitaet HuF gibt den Anteil der Halb- und Fertigfabrikate am Gesamtvermögen des Unternehmens an.

vorratsintensität rhb

Die Vorratsintensitaet RHB gibt den Anteil der Roh-, Hilfs- Betriebstoffe am Gesamtvermögen des Unternehmens an.

Das Gesamtvermögen setzt sich aus dem Umlaufvermögen und dem Anlagevermögen zusammen und bildet somit in der Bilanz die Aktiva (Mittelverwendung).
Die Vorratsintensität gibt die Höhe der Kapitalbindung an, dabei gilt, je höher die Kennzhal, desto mehr Kapital des Unternehmens ist gebunden in Vorräten. Dies hat zur Folge, dass das Unternehmen über weniger Flexibilität verfügt, ebenso kann ein Ansteig der Kennzahl auf Absatzprobleme hindeuten.