Veräußerungsgewinn

Ein Veräußerungsgewinn ist ein erzielter Kursgewinn aus einem Wertpapiergeschäft. Kauft also der Anleger eine Aktie für 12,00 Euro und verkauft dieselbe Aktie zwei Wochen später für 15,00 Euro, erzielt er einen Veräußerungsgewinn von 3,00 Euro je Anteilsschein. Veräußerungsgewinne sind außerordentliche Erträge und unterliegen der Abgeltungssteuer plus Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls der Kirchensteuer.