Unterstützungslinie

Die Unterstützungslinie beschreibt in der Charttechnik ein Preisniveau, welches aufgrund charttechnischer Formationen als stabil und nach unten als schwer zu durchbrechen angesehen wird. Die Unterstützungslinie begrenzt somit den Kursverlauf nach unten hin, da ein nachhaltiges Fallen des Kurses unter dieser Linie als zunächst unwahrscheinlich angesehen wird. Oftmals liegt die Unterstützungslinie auf der Höhe von vorangegangenen Kurstiefs, die wiederholt erreicht, jedoch nicht unterschritten wurden.
Fällt der Kurs jedoch nachhaltig unter die Unterstützungslinie, welche auch oftmals als psychische Barriere angesehen wird, so generiert dies in der technischen Analyse ein Verkaufssignal. Außerdem wird die Unterstützungslinie dann zur Widerstandslinie. Die Unterstützungslinie muss nicht ausschließlich waagerecht sein, sondern kann auch geneigt sein, wobei es dann mit der Widerstandslinie einen Trendkanal bilden würde. Je häufiger der Kurs von der Unterstützungslinie wieder abprallt, desto schwerer ist sie nach der Theorie der Charttechnik nach unten hin zu durchbrechen. Die Unterstützungslinie liegt immer unter dem aktuellen Kurs, die Widerstandslinie stets über dem aktuellen Kurs.