Unsystematisches Risiko

Auch Titelspezifisches Risiko

Das unsystematische Risiko an der Börse bezieht sich auf einzelne Aktientitel bzw. Wertpapiere. Aufgrund von beispielsweise Fehlentscheidungen in der Unternehmensführung, einer Insolvenz oder illegalen Handlungen des Vorstandes ist der Anleger bei jedem einzelnen Investment einem unsystematischen Risiko ausgesetzt. Diese negativen Vorfälle werden jedoch nicht bei allen Unternehmen, von welchen der Anleger Aktien im Depot hält, gleichzeitig auftreten. Deshalb lässt sich das unsystematische Risiko durch Diversifikation auf ein Minimum reduzieren.