Underwriting

Der englische Begriff Underwirting wird an der Börse oftmals im Zusammenhang mit der Emission von Wertpapieren gebraucht. Underwrite bedeutet, dass Banken und Finanzinstitute, welche die Wertpapierplatzierung begleiten und durchführen, sich dazu verpflichten, einen bestimmten Anteil der Wertpapiere, die bei der Emission nicht am Markt platziert werden konnten, selber zu kaufen. Underwriiting ist somit eine Art Versicherung gegen eine zu geringe Nachfrage der emittierten Wertpapiere. Dabei kann es sich um Aktien oder aber auch Anleihen handeln.