Umtauschanleihe

engl. Exchangeable Bond

Bei einer Wandelanleihe besitzt der Inhaber das Recht, diese während eines bestimmten Zeitraumes in Aktien des ausgebenden Unternehmens umzuwandeln. Die ausgebenden Aktien stammen somit direkt von dem Emittenten. Bei der Umtauschanleihe jedoch hat der Inhaber die Möglichkeit, diese in Aktien eines anderen Unternehmens umzutauschen. Die ausgebenden Aktien sind somit nicht die eigenen Aktien des Unternehmens, sondern die von einem anderen Unternehmen.
Als Emittenten treten häufig Finanzinstitute auf, welche sich von einer bestimmten Aktienposition trennen wollen. Diese geben dann Umtauschanleihen aus, welche das Recht verbriefen, diese in von der Bank im Besitz befindliche Aktien zu wandeln.