engl. Velocity of money

Die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes ist die Geschwindigkeit, mit der das Geld in einer Volkswirtschaft ‚unterwegs‘ ist. Sie zeigt, wie oft eine Geldeinheit in einem bestimmten Zeitraum zur Bezahlung eingesetzt wird. Die Umlaufgeschwindigkeit gibt also an, wie oft eine Geldeinheit den Besitzer wechselt. Dabei kann eine hohe Umlaufgeschwindigkeit des Geldes inflationäre Auswirkungen auslösen. Die Zentralbank des jeweiligen Währungsraumes hat jedoch keinen direkten Einfluss auf die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes, da diese von den Zahlungsgewohnheiten der Konsumenten abhängt. Befürchten die Menschen instabile wirtschaftliche Zeiten, so werden sie ihr Konsum reduzieren, womit dann gleichzeitig auch die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes sinkt.