Technische Analyse

Auch Chartanalyse oder Charttechnik
engl. Technical Analysis

Die technische Analyse beschäftigt sich mit der Charttechnik. Die Grundannahme der technischen Analyse lautet, dass alle kursbeeinflussenden Faktoren bereits in den Kursverläufen enthalten sind. Somit lassen sich in den Charts Muster erkennen, welche den zukünftigen Chartverlauf vorhersagen können. Die Chartanalyse versucht somit die zukünftige Marktentwicklung aus sich selbst heraus zu erklären, da dessen Theorie lautet, dass bereits alle Informationen in den Kursen enthalten sind und in Form von Charts visualisiert wurden. 'Chartisten' glauben, dass die zukünftige Kursentwicklung des Basiswertes in den historischen Kursverläufen zu finden ist.
Die Dow-Theorie wird bei der technischen Analyse als Grundlage verwendet. Bei ihre werden keine Fundamentaldaten berücksichtigt, sondern ausschließlich auf charttechnische Indikatoren vertraut.
Der technischen Analyse steht die Fundamentalanalyse gegenüber.

Psychologische Ursache

Die technische Analyse hat jedoch auch einen psychologischen Hintergrund, welcher damit zusammenhängt, dass der Mensch stets nach Schemata sucht. Neurowissenschaftliche Studien haben mittlerweile belegt, dass das menschliche Gehirn auch Trends dann wahrnimmt, wenn diese in Wirklichkeit gar nicht existieren. Tritt ein bestimmtes Ereignis lediglich zwei- oder dreimal hintereinander ein, so schließen bestimmte Bereiche im Gehirn automatisch darauf, dass diese Ereignisse wieder und wieder geschehen. Kommt es zur erneuten Wiederholung des Ereignisses, so wird automatisch Dopamin ausgestoßen und das Gehirn erfährt eine Art Euphorie für kurze Zeit. Dies treibt jedoch das menschliche Gehirn immer wieder neu dazu an nach bestimmten Mustern und Trends Ausschau zu halten. Letztendlich wird der Chartist durch den erneuten Ausstoß von Dopamin abhängig von seinen eigenen Vorhersagen in Bezug auf den Kursverlauf eines Wertpapieres.