Bei der Stundung wird die anstehende Fälligkeit einer Forderung hinausgeschoben. Die Forderung wird jedoch nicht aufgehoben, sondern nur auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Bei der anstehenden Fälligkeit kann es sich zum Beispiel um die jährlich anfallende Zinszahlung einer Anleihe handeln. Die Stundung ist eine Sanierungsmaßnahme, welche von Unternehmen, die sich in Finanzschwierigkeiten befinden, angewendet wird. Eine Stundung soll vor allem den Schuldner zusätzlichen Spielraum einräumen, in der Hoffnung, dass dieser möglichst bald wieder ausreichend liquide ist und seinen offenen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann.