Staatsfonds

engl. Sovereign Wealth Fund (SWF)

Ein Staatsfonds ist ein Investmentfonds, welcher vom jeweiligen Staat verwaltet und gemanagt wird. Das Kapital, welches sich im Fonds befindet, ist Eigentum des Staates, da es Staatseinnahmen sind, die in den Fonds fließen. Privatanleger können jedoch nicht in den Staatsfonds investieren. Dieser ist auch nicht an der Börse gelistet und kann auch nicht mittels ETF nachgebildet werden. Ein Staatsfonds investiert langfristig und dient in erster Linie als zusätzliche Einnahmequelle für den Staat, dies bereits in der Gegenwart aber vor allem in der Zukunft. Präsent sind Staatsfonds vor allem von jenen Ländern, die heute noch den größten Teil ihrer Einnahmen durch die Ölförderung erzielen, wie es der Fall für Norwegen oder Saudi Arabien ist. Da es sich dabei jedoch um eine nicht erneuerbare Ressource handelt, versuchen die Regierungen schon heute durch den Staatsfonds eine neue und stabile Einnahmequelle für die in Zukunft wegfallenden Öleinnahmen aufzubauen. Der Staatsfonds soll dann langfristig die vorherigen Geldeinnahmen aus den Ölverkäufen adäquat ersetzen.