Risikofreier Zinssatz

Auch Risikoloser Zinssatz
engl. Risk Free Interest Rate

Der risikofreie Zinssatz ist ein Zins für eine Geldanlage in festverzinsliche Wertpapiere, bei der so gut wie kein Ausfallrisiko besteht. Bei der Anlage besteht somit nicht die Gefahr eines Zahlungsausfalles des Schuldners oder einer möglichen Stundung (Zahlungsverschiebung). In Deutschland werden dafür beispielsweise Staatsanleihen der Bundesrepublik Deutschland mit einer Laufzeit von bis zu zehn Jahren herangezogen. Länderübergreifend werden oftmals 10-jährige US-Staatsanleihen herangezogen, um einen Maßstab für einen risikofreien Zinssatz zu ermitteln. Des Weiteren wird ein entsprechendes Geldmarktpapier mit einer Laufzeit von bis zu 12 Monaten herangezogen, um den aktuellen risikofreien Zinssatz zu ermitteln.

Praktisch gibt es jedoch keinen risikolosen Zinssatz, da auch Deutschland als Schuldner ausfallen oder eine Stundung beantragen kann. Deshalb beschreibt der risikolose Zinssatz eher Geldanlagen mit der geringsten Ausfallwahrscheinlichkeit.