Representative Sampling

Representative Sampling ist eine physische Replikationsmethode, um die Entwicklung eines Index durch einen ETF nachzubilden. Bei der Representative Sampling-Methode wird nur ein Teil der im Index enthaltenen Wertpapiere gekauft. Anders als bei der Full Replication-Methode findet keine 1:1 Abbildung bezüglich Gewichtung und Zusammensetzung statt. Bei der Representative Sampling-Methode wird viel eher versucht eine möglichst repräsentative Auswahl der Wertpapiere des zugrunde liegenden Index zu kaufen, um damit den Index möglichst genau abbilden zu können. In der Regel werden nur die wichtigsten und liquidesten Aktientitel mit der höchsten Gewichtung im Index gekauft. Um die Kosten niedrig zu halten, werden illiquide Titel, die ohnehin nur einen geringen Prozentsatz in der Indexgewichtung haben, nicht gekauft. So kann das Fondsmanagement sich beispielsweise dazu entscheiden, nur die Indexmitglieder in den ETF aufzunehmen, die eine Gewichtung von mindestens 2,00 % haben.