Relative-Value-Strategie

Die Relative Value Strategie zielt darauf ab, Gewinne durch geringe Preisunterschiede bei einzelnen Wertpapieren zu erzielen. Diese Strategie, welche in der Regel von Hedgefonds genutzt wird, nutzt somit die Arbitrage, um beinahe risikolose Gewinne zu erzielen. Es wird dabei versucht, den unterschiedlichen Spread eines Wertpapieres an verschiedenen Börsen auszunutzen. Dabei wird ein Wertpapier an der einen Börse gekauft und anschließend sofort an einer anderen Börse, wo das Wertpapier wenige Cents höher notiert, weiterverkauft. Sowohl die Convertible Arbitrage-Strategie also auch die Fixed Income Arbitrage zählen zu der Relative-Value-Strategie.