Reales Bruttoinlandsprodukt

Auch Preisbereinigtes BIP

Im Gegensatz zum nominalen Bruttoinlandsprodukt werden beim realen Bruttoinlandsprodukt Veränderungen des Preisniveaus sowie Veränderungen der Wechselkurse herausgerechnet und dadurch mitberücksicht, um so die Wirtschaftsleistung unabhängig von diesen 'Störfaktoren' betrachten zu können. Somit ist das reale Bruttoinlandsprodukt deutlich aussagekräftiger, da es das tatsächliche, eben reale Wirtschaftswachstum angibt.

Zum Beispiel:
Wächst die Wirtschaft eines Landes um 4% und liegt die Inflation im selben Zeitraum bei 1,5 %, so wächst die Wirtschaft real um 2,5 %. Das reale BIP liegt somit bei 2,5 %. Das nominale Bruttoinlandsprodukt hätte in diesem Fall ein Wachstum von 4 % berechnet.

Bei dem realen BIP werden sowohl Preiseffekte (Preissteigerungen und Preisrückgänge) als auch Währungseffekte herausgerechnet. Das reale Bruttoinlandsprodukt bildet somit die tatsächliche Wirtschaftsleistung eines Landes für einen gegebenen Zeitraum ab.