Range-Accrual-Note

Ein Range-Accrual-Note ist eine Anleihe, die für jeden Tag, an dem ein bestimmter und vorher festgelegter Referenzindex sich innerhalb einer bestimmten Range befindet, einen vorher festgelegten Auszahlungsbetrag zahlt. Bei dem Index kann es sich beispielsweise um den Euribor handeln, welcher, um Zinszahlungen zu erhalten, sich bspw. innerhalb der Range 0,5 % – 2 % befinden muss. Befindet sich dieser nun über die gesamte Laufzeit durchgehend innerhalb der festgelegten Range, so sammelt der Anleger für jeden einzelnen Tag einen Stückzins ein, welcher dann am Ende der Periode als ein kompletter Betrag ausgezahlt wird. Dieser Zins spiegelt dann einen vorher festgelegten Kupon wider, der bei Einhaltung der Range über die komplette Periode hinweg gezahlt wird. Liegt der Referenzindex jedoch außerhalb der Range, so erhält der Anleger für diesen Tag keine Zinszahlung. Der hinterher errechnete Kupon verringert sich dementsprechend. Aufgrund des höheren Risikos bei Range-Accrual-Notes, zahlen diese einen höheren Kupon als "normale" Anleihen.