Bei einem Floater richtet sich der Zinssatz nach einem Referenzzinssatz. Für Euro-Floater ist dies in der Regel der EURIBOR. Der Zinssatz des Floaters muss jedoch nicht unbedingt exakt dem Zinssatz des Referenzindex entsprechen, er kann auch höher oder niedriger sein als der Referenzzinssatz. Die Differenz zwischen Referenzzins und Zinssatz des Floaters wird Quoted Margin bezeichnet. Die Quoted Margin ist somit der Auf-oder Abschlag (Spread in Basispunkten), der zu dem Index gezahlt wird. Die Höhe des Quoted Margin hängt von der Kreditwürdigkeit des Emittenten des Floaters ab und von den aktuellen Marktbedienungen.