Outright-Termingeschäft

Bei einem Outright-Termingeschäft wird der Basiswert (Devisen, Rohstoffe, Aktien) per Termin ge- oder verkauft, ohne gleichzeitig ein weiteres Geschäft jeglicher Art in Verbindung zu diesem einzugehen. Das Outright-Termingeschäft dient somit in erster Linie nicht spekulativen Zwecken, sondern beispielsweise um das Wechselkursrisiko bei kommenden Zahlungseingängen oder Verbindlichkeiten zu eliminieren. In diesem Fall wird bei dem Outright-Termingeschäft eine bestimmte Währung per Termin ge- oder verkauft.