Opening Effect

Der Opening Effect beschreibt an der Börse die teilweise sehr hohe Volatilität und damit einhergehenden Kursübertreibungen zu Beginn eines Handelstages. Grund für die hohe Volatilität zu Beginn ist die Tatsache, dass Informationen, die seit Börsenschluss des gestrigen Tages eingetroffen sind, zunächst verarbeitet werden müssen. Zusätzlich sind die Umsätze am Morgen eines Handelstages noch sehr gering, sodass bereits relativ kleiner Orders für Verzerrungen sorgen können. Innerhalb der ersten Stunde erhöht sich jedoch deutlich die Liquidität am Markt,