Nachlaufender Indikator

Auch Spätindikator

Ein nachlaufender Indikator gibt Hinweise über die konjunkturelle Entwicklung innerhalb eines Landes, jedoch erst dann, wenn diese Veränderungen bereits stattgefunden haben. Zuerst ändern sich also die makroökonomischen Bedingungen und anschließend reagiert der nachlaufende Indikator mit einer entsprechenden Verzögerung auf die Veränderungen. Der Spätindikator blickt somit zurück auf die Konjunktur und zeigt auf, wie diese sich in den zurückliegenden Zeitraum entwickelt hat. Der nachlaufende Indikator kann auch dazu genutzt werden, um zu überprüfen, ob der gleichlaufende Indikator die korrekten Signale geliefert hat. Beispielsweise ist die durschnittliche Dauer der Arbeitslosigkeit ein Spätindikator, da