Ehemaliger Zinssatz, zu dem sich Banken gegen Hinterlegung von Sicherheiten Kredite (Lombardkredit) bei der Deutschen Bundesbank beschaffen konnten.
Der Lombardsatz lag durchschnittlich 1-2 % über dem Diskontsatz.
Die Spitzenrefinanzierungsfazilität der Europäischen Zentralbank ersetzte im Jahr 1999 den Lombardsatz.