Kursausbruch

In der Chartanalyse wird dann von einem Kursausbruch gesprochen, wenn der Kurs eine bestimmte Linie sowohl überschreitet als auch unterschreitet. Im zweiten Fall liegt dann auch ein sogenannter Kurseinbruch vor. Bei der Linie handelt es sich um eine von Chartisten selbst eingezeichnete Linie bzw. um eine Linie, die Teil einer Chartfigur ist. Dabei kann es sich um einen Kursausbruch aus einem Dreieck handeln, ebenso aber auch um einen Kursausbruch, der nach Überschreiten der Widerstandslinie oder Unterschreiten der Unterstützungslinie erfolgt. Ein Kursausbruch erfolgt immer 'ruckartig' und zudem unter erhöhtem Handelsvolumen. Er kann als Trendbestätigung dienen, allerdings, falls der Kurs anschließend die vom Kursausbruch eingeleitete Richtung nicht nachhaltig weiterverfolgt, kann es sich auch um ein falsches Signal in Form einer Bullenfalle oder Bärenfalle handeln.