engl. Credit Bubble

Eine Kreditblase entsteht dann, wenn sich im Finanzsystem zu viel Liquidität (Geld) in Form von Krediten befindet und ein Großteil dieser Kredite sogenannte faule Kredite sind. Zu diesem Zeitpunkt ist Geld oft billig, sprich, die Kreditzinsen in dem jeweiligen Land / Währungsraum sind niedrig, was zu einer regelrechten Kreditflut führt. Ursprünglich sollen die Kredite dazu dienen, die Wirtschaft eines Landes anzukurbeln, um somit höhere Wachstumsraten zu erzielen, mehr und mehr werden die Kreditsummen von den Schuldnern jedoch spekulativ eingesetzt. Der Umfang der vergebenen Kredite wird schließlich größer und größer und die Kreditblase bläht sich immer weiter auf. Solange die Wirtschaft jedoch weiter wächst, können alle Kredite von den Schuldnern auch fristgerecht getilgt werden. Kommt es jedoch zu einem Abschwung der Konjunktur einhergehend mit Entlassungen von Mitarbeitern, können die Kredite von vielen Kreditnehmern nicht mehr zurückgezahlt werden. Es kommt schließlich zum Platzen der Kreditblase.