Ein Kapitalmarktfloater ist ein Floater, dessen Verzinsung sich nach einem Kapitalmarktzins (Zinssatz für langfristig gebundenes Geld) richtet. Die Verzinsung eines Floater liegt immer einem Referenzzinssatz zugrunde. Bei einem Geldmarktfloater ist es oftmals der EURIBOR oder der LIBOR, bei einem Kapitalmarktfloater ist der Referenzzinssatz ein länger laufender Zins, wie die Umlaufrendite oder auch die Rendite für eine Staatsanleihe mit einer Laufzeit von 10 Jahren. Grob werden jedoch bereits Laufzeiten ab einem Jahr dem Kapitalmarktfloater zugewiesen, Laufzeiten darunter dann dem Geldmarktfloater.