Auch Marktkapitalisierter Index

Ein kapitalisierungsgewichteter Index ist ein Aktienindex, bei dem die Gewichtung der einzelnen Aktientitel nach ihrer jeweiligen Marktkapitalisierung stattfindet. Ein kapitalisierungsgewichteter Index berücksichtigt bei der Berechnung vorrangig die Marktkapitalisierung der einzelnen Unternehmen, um daraus deren prozentuale Anteile im Index unterschiedlich stark zu gewichten. Welche Gewichtung eine Aktie also im kapitalisierungsgewichteten Index erhält, hängt somit von der Marktkapitalisierung der Aktiengesellschaft ab.
Der DAX und der S&P 500 sind kapitalisierungsgewichtete Indizes. Bei der Berechnung der Gewichtung der DAX-Titel wird nur die Anzahl der sich im Streubesitz befindlichen Aktien mit dem aktuellen Aktienkurs multipliziert. Die Gewichtung im Index erfolgt daraufhin proportional zu der vorher berechneten Streubesitz-Marktkapitalisierung. Vorteil dieser Berechnungsmethode ist, dass den größten Unternehmen somit auch fortlaufend die größte Gewichtung im Index zugesprochen wird, der Nachteil liegt jedoch darin, dass ein sogenantes Klumpenrisiko mit dieser Berechnungsmethode einhergeht.