engl. In the Money

1. Ein Call ist im Geld:
Der Basispreis des Calls liegt unter dem Kurs des Basiswertes.

Zum Beispiel:
Beträgt der Basispreis des Calls 30 Euro und notiert der Kurs der Aktie über 30 Euro, ist der Call im Geld.
Mit dem Call hat der Anleger das Recht, die Aktie für 30 Euro zu kaufen, auch wenn der Kurs der Aktie über 30 Euro liegt.

Ist ein Call Optionsschein im Geld, macht die Ausübung einer Option Sinn, da der Basiswert dann, dank der vorhandenen Call Option, zum geringen Basispreis gekauft werden und zum aktuell teureren Preis wieder verkauft werden kann.

1. Ein Put ist im Geld:
Der Basispreis des Puts liegt über dem Kurs des Basiswertes.

Zum Beispiel:
Beträgt der Basispreis des Puts 30 Euro und notiert der Kurs der Aktie unter 30 Euro, ist der Put im Geld
Mit dem Put hat der Anleger das Recht, die Aktie für 30 Euro zu verkaufen, auch wenn der Kurs der Aktie unter 30 Euro liegt.

Ist ein Put Optionsschein im Geld, macht eine Ausübung der Option Sinn, da der Basiswert dann zum teureren Basispreis verkauft und zum billigeren Preis wieder gekauft werden kann.