engl. Maturity Date

Der Fälligkeitstermin bei einer Anleihe bezeichnet den Tag, an dem der Nominalwert (100 %) der Anleihe dem Anleger zurückgezahlt wird. Auch wenn der Anleger die Anleihe bei z.B. 85 % gekauft hat, erhält er an diesem Tag den Nominalwert ausgezahlt. Der Anleger bekommt somit 100 % ausgezahlt zuzüglich der noch fälligen Zinsen aus dem letzten Jahr. Eine Ordergebühr fällt dabei nicht mehr an.

Bei einem Termingeschäft kommt es am Fälligkeitstag zur Ausübung der Rechte aus dem Kontrakt. Theoretisch ist dabei die eine Seite verpflichtet, die vereinbarte Ware zu liefern und die andere Seite dazu verpflichtet, den vereinbarten Preis zu zahlen. In den meisten Fällen kommt es jedoch zu einem Barausgleich.