Auch EDR

European Depository Receipts sind Hinterlegungsscheine für Aktien und werden an der Börse stellvertretend für die jeweilige Aktie gehandelt.
Dabei handelt es sich um Zertifikate, die auf Euro lauten und von europäischen Finanzinstituten ausgestellt werden.
Die Finanzinstitute haben die zugrunde liegenden Aktien bei sich in Verwahrung genommen. Die Zertifikate werden dann stellvertretend für die Aktien gehandelt. Bei diesem Vorgang fällt für die Aktiengesellschaft das Zulassungsverfahren für die Börsennotierung weg, weshalb EDRs durchaus beliebt sind.
EDR´s können eine, mehrere oder auch nur einen Bruchteil einer Aktie widerspiegeln. Sie sind dividendenberechtigt, besitzen jedoch kein Stimmrecht.
European Depositary Receipts wurden nach dem Vorbild der American Depository Receipts entwickelt.