engl. Dividend Yield

Die Dividendenrendite drückt die Höhe der Dividende im Verhältnis zum aktuellen Aktienkurs aus. Angegeben wird sie als Prozentsatz des Kurses der Aktie. Die Dividendenrendite wird stets als Bruttodividende angegeben, also vor Abzug einer möglichen Quellensteuer.

Berechnung:

dividendenrendite

Liegt also beispielsweise die Dividendenrendite bei 6 % und der aktuelle Kurs der Aktie bei 50 Euro, so zahlt das Unternehmen eine Dividende von 3 Euro je Aktie.
Die Höhe der Dividendenrendite kann darüber hinaus etwas über die aktuelle finanzielle Stabilität des Unternehmens ausdrücken. Liegt sie weit oberhalb der durchschnittlichen Dividendenrendite einer Branche, beispielsweise bei 11 %, so bezweifelt der Markt, dass die Dividende in dieser Höhe überhaupt ausgeschüttet wird. Der Aktienkurs ist dann in der Regel vorher stark gefallen, wodurch sich die Dividendenrendite entsprechend erhöht hat, Anleger kaufen die zunächst aufgrund der hohen Rendite attraktive Aktie jedoch nicht, da sie nicht davon ausgehen, dass die in der Vergangenheit festgelegte Dividende auch tatsächlich vom Unternehmen ausgezahlt werden kann. Oft handelt es sich dann dabei um tief greifende finanzielle Probleme, mit denen das Aktienunternehmen konfrontiert ist. Privatanleger sollten sich deshalb nicht von der zunächst optisch hohen Dividendenrendite locken lassen.