Die Quotierung von Wechselkursen

Ein Wechselkurs bezieht sich stets auf zwei unterschiedliche Währungen. Dabei ist die eine Währung die Basis und die andere Währung die notierte Währung. In dem Währungspaar EUR/USD ist der Euro die Basiswährung und der US-Dollar dementsprechend die notierte Währung. Die Vehikelwährung ist dabei stets die Basis, unter zwei Vehikelwährungen ist der Euro immer die Basis. Das Britische Pfund (GBP) beispielsweise wird gegenüber jeder Währung außer dem Euro als Basis geführt.
Liegt nun der Wechselkurs EUR/USD bei 1,15, so bedeutet dies, dass man für einen Euro 1,15 US-Dollar erhält. Andersherum muss der US-Amerikaner 1,15 US-Dollar für einen Euro bezahlen. Ist nun in den Nachrichten davon die Rede, dass der USD gegenüber dem Euro aufgewertet hat, der Wechselkurs EUR/USD jedoch gefallen ist (bspw. von 1,15 auf 1,10), so bezieht sich das 'gefallen' auf den Wert der Basiswährung Euro. Für einen Euro erhält man nun weniger USD, umgekehrt jedoch erhält man nun für den US-Dollar mehr Euro. Der US-Dollar hat an Wert aufgewertet, der Euro hingegen hat abgewertet.