Die Laufzeit einer Anleihe

Die Laufzeit einer Anleihe ist der Zeitraum zwischen dem Tag der Emission und dem letzten Handelstag. Anleihen sind jedoch mit unterschiedlichen Laufzeiten ausgestattet. Kurzlaufende Anleihen sind weniger volatil und reagieren im Kurs weniger empfindlich auf Veränderungen des Zinsniveaus, bieten den Anlegern dafür jedoch eine geringere Rendite in Form eines geringeren Kupons. Anleihen mit langen Laufzeiten bieten zwar eine höhere Rendite, sind dafür aber auch volatiler und können empfindlicher auf Veränderungen des allgemeinen Zinsniveaus reagieren.