Devisentermingeschäft

Das Devisentermingeschäft ist ein Termingeschäft, bei dem Devisen der Basiswert des Geschäftes sind und somit die Vertragsparteien untereinander Währungen zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft auszutauschen. Es ist eine vertragliche festgehaltene Vereinbarung zwischen zwei Parteien über den zukünftigen Austausch von Währungsbeträgen. Der Kurs, zu dem die Währungen ge- bzw. verkauft werden, wird jedoch, ebenso wie die Summe an sich, bereits in der Gegenwart festgelegt. Mit dem Devisentermingeschäft wird sich also heute schon ein Wechselkurs der zwei involvierten Währungen gesichert. Neben der reinen Spekulation dient das Devisentermingeschäft in erster Linie zum Hedging, also um das Wechselkursrisiko von zukünftigen Zahlungsströmen zu beseitigen.