Convertible Arbitrage-Strategie

Die Convertible Arbitrage-Strategie ist eine von Hedgefonds angewandte Strategie. Dabei wird versucht, die temporäre Fehlbewertung der Wandelanleihe im Verhältnis zur Aktie desselben Unternehmens durch Arbitrage gewinnbringend auszunutzen. Eine unterbewertete Wandelanleihe wird dazu gekauft und gleichzeitig die überbewertete Aktie desselben Unternehmens verkauft. Die Short-Position wird dabei durch einen Leerverkauf der überbewerteten Aktie realisiert.