Bottom-Up-Ansatz

Der Bottom-Up-Ansatz ist ein Prozess der Aktienanalyse. Dabei werden zunächst einzelne Unternehmen betrachtet und analysiert, um dadurch hinterher Rückschlüsse auf bestimmte Branchen und Sektoren zu erhalten. Zum Ende des Bottom-Up-Ansatzes wird dann auf die gesamtwirtschaftliche Situation und Entwicklung geschaut und diese unter Berücksichtigung bereits gewonnener Informationen aus der Analyse der einzelnen Unternehmen und Sektoren betrachtet.
So kann ein Investor bei dem Bottom-Up-Vorgang beispielsweise zunächst einzelne Unternehmen aus der Logistikbranche betrachten und analysieren. Anschließend kann er den Dow Jones Transportation Average-Index hinzuziehen, welcher die Entwicklung von börsennotierten Logistikunternehmen abbildet. Die daraus gewonnenen Informationen können dann Rückschlüsse auf die zukünftige gesamtwirtschaftliche Entwicklung bieten, da in diesem Fall, der Index als Frühindikator sowohl für die US-Wirtschaft als auch für die globale Wirtschaftsentwicklung angesehen wird.