engl. Mortgage Bond

Besicherte Anleihen weisen eine separate Deckungsmasse auf, welche vom Schuldner hinterlegt werden muss und die vom Gläubiger im Falle einer Zahlungsunfähigkeit verwertet werden kann. Als Deckungsmasse können verschiedene Arten von Sicherheiten hinterlegt werden. So können Vermögensgegenstände, andere Anleihen oder verschiedenartige Kredite als Sicherheit hinterlegt werden. Kommt es zum Konkurs des Emittenten, kann der Gläubiger von diesen Werten schöpfen, um seine bestehenden Ansprüche zu decken. Aufgrund der damit einhergehenden höheren Sicherheit bzw. geringerem Risiko für den Anleger, bieten besicherte Anleihen stets einen geringeren Zinssatz als unbesicherte Anleihen. Eine besicherte Anleihe ist z. B. ein Pfandbrief.