Aktienfonds

engl. Equity Fund oder Stock Fund

Aktienfonds sind Investmentfonds, die das Geld der Anleger größtenteils in Aktien investieren. Zusätzlich wird immer ein bestimmter Prozentsatz an freier Liquidität gehalten, um jederzeit flexibel und handlungsfähig zu bleiben. Damit ein Fonds als Aktienfonds gilt, muss dieser jedoch mindestens 51 % des Sondervermögens, also des Fondsvermögens, in Aktien investieren. Durch den Kauf von Aktienfonds hat der Investor die Möglichkeit das Risiko zu streuen, da Aktienfonds immer in mehrere verschiedene Aktien investieren und somit das Risiko im Vergleich zum Kauf einzelner Aktien verringert werden kann. Aktienfonds können bestimmte Branchen abbilden oder einzelne Strategien verfolgen. Als Benchmark eines jeden Aktienfonds gilt der in dem Land übergeordnete Aktienindex oder der MSCI World Index. Gewinne erzielt der Fonds durch Dividendenzahlungen und Kursgewinne der einzelnen Aktien. Aktienfonds weisen jedoch auch die höchsten Kosten im Vergleich zu anderen Fondsklassen auf. Sowohl die Total Expense Ratio als auch der Ausgabeaufschlag ist bei Aktienfonds teilweise deutlich höher als bei Rentenfonds. Deshalb sollten Aktienfonds als mittel- bis langfristige Anlage gesehen werden, um vor allem den anfänglichen Ausgabeaufschlag durch eine nachhaltige Wertentwicklung des Fonds abzudecken.