2 and 20

2 and 20 verweist auf die traditionelle Gebührenstruktur von aktiv gemanagten Fonds. Diese sieht vor, dass das Fondsmanagement jährlich grundsätzlich 2 % vom Fondsvermögen als Managementgebühr erhält. Darüber hinaus erhält das Management eine 20-prozentige Performancegebühr der erzielten Rendite. Die Rendite des Fonds muss dabei jedoch eine bestimmte Schwelle erzielen, damit die Performancegebühr greift. Oft liegt die Schwelle bei 8 %, sprich, erzielt der Fonds eine jährliche Rendite von unter 8 %, fällt die Performancegebühr nicht an, jedoch weiterhin die Managementgebühr. Liegt die Rendite des Fonds jedoch über 8 %, so fällt auch zusätzlich die Performancegebühr auf die erzielte Rendite an.